Fast & Furious 9 Poster

Bestätigt: „Fast & Furious“ geht bei Netflix in Serie

Marek Bang  

Liebhaber des gepflegten Action-Krawalls bekommen es heute mit einer zweischneidigen Angelegenheit zu tun. Einerseits schaltet die Ampel auf grün, andererseits ploppt aber auch ein neues Tempolimit auf der Überholspur auf. Das „Fast & Furious“-Franchise expandiert weiter, Dwayne Johnson und Vin Diesel bleiben aber in der Garage.

Nach „Fast & Furious 8“ ist vor dem nächsten PS-Rausch. Teil 9 und 10 sind bereits beschlossene Sache und auch Spin-offs sollen die Herzen der Fans erobern. Doch das ist noch nicht alles, wie jetzt der Hollywood Reporter berichtet. Ein Deal zwischen Universal, DreamWorks Animations und dem Streamingdienst-Giganten Netflix zeigt nun erste konkrete Ergebnisse. In seinem Rahmen entsteht bald eine neue Serie, die auf dem „Fast & Furious“-Franchise basiert. Doch wer nun glaubt, dass sich die bekannten Gesichter der Reihe auch auf den kleinen Bildschirm zwängen, der irrt.

Beim kommenden „Fast & Furious“-Ableger handelt es sich um eine animierte Serie, in dessen Zentrum Teenager Tony Toretto stehen wird. Er ist der Cousin von Dom Toretto, der in den Filmen bekanntlich von  Vin Diesel gespielt wird. Dieser wird sich an der Serie als ausführender Produzent beteiligen.

Animierte „Fast & Furious“-Serie setzt auf neue Charaktere

We gehofft hat, zumindest eine animierte Version von Dwayne Johnson und Co. zu Gesicht zu bekommen, der irrt. Tony Toretto scheint die einzige Figur in der noch unbetitelten Serie zu werden, der einen direkten Bezug zu den Filmcharakteren aufweisen kann. Bei den restlichen Figuren handelt es sich um Tonys Freunde, die von einer Regierungsorganisation beauftragt werden, eine kriminelle Renn-Liga zu unterwandern. Zumindest die Story klingt nach waschechter „Fast & Furious“-Unterhaltung. Manche Fans sind dennoch enttäuscht, wie folgende Reaktionen zeigen:

Die peinlichsten Bilder von Hollywood-Stars aus ihrer Jugend

Neben Vin Diesel werden Neal Moritz und Chris Morgan als Produzenten der Serie fungieren, die auch die Geschehnisse beim Live-Action-Franchise überwachen. Einen genauen Starttermin für die animierte Version von „Fast & Furious“ gibt es derzeit noch nicht. Der nächste reguläre Teil der Reihe soll 2020 in die Kinos kommen.

News und Stories

Kommentare