God's Not Dead Poster

Thailand: Dramatische Rettung von Fußballspielern soll verfilmt werden

Marek Bang  

Es war einer der spektakulärsten Einsätze unserer Zeit. In einer beispiellosen Aktion gelang es einem Team von über 1000 Rettern, dreizehn Menschen aus einer Tropfsteinhöhle nördlich von Bangkok zu befreien. Schon kurz nach deren wundersamen Befreiung gelangen Pläne über eine Verfilmung an die Öffentlichkeit. 

Am 23. Juni 2018 unternahmen 12 Jugendliche und ihr Trainer einen Ausflug in die Tropfsteinhöhle Tham Luang-Khun Nam Nang Non rund 1000 Kilometer nördlich von Bangkok und wurden von der einsetzenden Flut eingeschlossen. Die Rettung des Fußballteams gestaltete sich äußerst schwierig, da immer mehr Wasser in die Höhle gespült wurde. Ein Taucher kam ums Leben. Dennoch ist es den Einsatzkräften aus aller Welt mit vereinten Kräften gelungen, jeden einzelnen aus der Höhle zu bergen, was laut Experten einem Wunder gleicht.

Mittlerweile werden alle Beteiligten in umliegenden Krankenhäusern medizinisch versorgt und die Weltöffentlichkeit nimmt in den sozialen Medien Anteil an der Heldentat. Neben US-Präsident Donald Trump äußerte sich auch die Bundesregierung über die geglückte Rettung der Jugendlichen. Jetzt soll die unglaubliche Geschichte verfilmt werden.

Grausame Geschichten: 7 Menschen, die Szenarien aus Horrorfilmen überlebt haben

Pure Flix will Geschichte der dramatischen Rettung verfilmen

Nachdem alle Geretteten nur leichte Verletzungen davon getragen haben schwappt eine große Welle der Erleichterung durch Thailand. Auch der dort anwesende Manager Michael Scott vom christlichen Filmstudio Pure Flix äußerte sich sichtlich bewegt zu den Ereignissen. Er hat einen zweiten Wohnsitz in Thailand und war unmittelbar vor Ort, als sich das Drama ereignete. Dies sei ein guter Stoff für einen Film, so der Manager in einem offiziellen Video seines Unternehmens. Ein Film über die Rettung könnte viele Menschen inspirieren, schließlich habe die ganze Welt geballt auf die Ereignisse geschaut und ein internationales Team hat so gut zusammengearbeitet, dass die Mission am Ende von Erfolg gekrönt war.

Natürlich ist es zu diesem Zeitpunkt nur eine verbale Absichtserklärung, dennoch ist es gut vorstellbar, dass die Heldengeschichte ihren Weg auf die Leinwand findet. Sollte sie tatsächlich von Pure Flix realisiert werden, müssen wir uns allerdings auf einen sogenannten christlichen „Erbauungsfilm“ wie „Gott ist nicht tot“ einstellen, denn das Unternehmen produziert strikt nach seinem selbst auferlegten christlichen Kodex.

News und Stories

Kommentare