Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg Poster

Hat Tobey ausgesponnen?

Ehemalige BEM-Accounts  

So schön hat er sich als „Spider-Man“ durch die Schluchten der Wolkenkratzer von New York geschwungen. Doch damit ist nun eventuell Schluss.

Auch Spinnen haben's im Kreuz: Tobey Maguire

Denn Tobey Maguire leidet unter Rückenschmerzen. Die körperlich fordernden Dreharbeiten zu „Spider-Man“ hatten bereits ihre Spuren hinterlassen. Aber damit nicht genug: Für „Seabiscuit“ verbrachte er die meiste Zeit auf dem Rücken eines Rennpferdes – nicht unbedingt die beste Therapie gegen einen Hexenschuss.

Die Dreharbeiten zu „The Amazing Spider-Man“ wurden wegen Tobeys Gesundheitszustand bereits von Januar auf April verschoben. Jetzt hat der Rückenpatient nur noch wenige Wochen zur völligen Genesung.

Da der Drehbeginn nicht weiter verzögert werden kann, steht auch schon ein geeigneter Ersatz bereit, sollte Tobey nicht wieder im Netz baumeln können: Jake Gyllenhaal, der demnächst mit „Moonlight Mile“ in die deutschen Kinos kommt, soll Maguires Erbe als Peter Parker antreten.

Interessante Wahl, denn die beiden sehen sich nicht nur ähnlich, sie haben auch beide das Herz von Kollegin Kirsten Dunst erobert. Wenigstens stimmt dann die Chemie zwischen den beiden, sollte es zu einem erneuten Filmkuss kommen.

News und Stories

Kommentare