Split Poster

„Glass“: Erster Trailer zur Fortsetzung erschienen!

Kristina Kielblock  

Nach dem Erfolg von „Split“ wird die Fortsetzung „Glass“ endlich auch die Stars von „Unbreakable“ voll und ganz mit uns Boot holen. Was euch beim ungewöhnlichen Superhelden-Film erwartet, zeigt ein erster Trailer.

Übernatürlicher Kontext und überraschende Wendungen, das erwarten Fans von M. Night Shyamalan. Nach mäßigen Erfolgen der letzten Jahre landete er wieder einen absoluten Publikums-Hit mit „Split“. Habt ihr den Film immer noch nicht gesehen? Dann nicht weiter lesen, die kommenden Spoiler versauen euch wirklich das Filmerlebnis. Dann schaut euch bitte lieber diese Horrorfilm-Easter-Eggs beziehungsweise sofort „Split“ an.

Diese 10 genialen Easter Eggs in Horrorfilmen habt ihr bisher garantiert übersehen

SDCC 2018: Erster deutscher Trailer zu „Glass“ erschienen

 

Glass kommt am 17. Januar 2019 ins Kino: Cast & Synopsis

  • Bruce Willis kommt als David Dunn zurück
  • Samuel L. Jackson spielt Elijah Price / Mr. Glass
  • James McAvoy kehrt als The Beast zurück.
  • Anya Taylor Joy spielt Casey Cooke
  • Im Juli 2017 wurde außerdem bekannt, dass Sarah Paulson den Cast erweitert. Die Schauspielerin dürfte vielen ein Begriff aus verschiedenen Staffeln „American Horror Story“ sein. Sie übernimmt in „Glass“ die Rolle von Dr. Ellie Staple

Die Handlungsbeschreibung für „Glass“ liest sich wie folgt: „Nach dem Ende von ‚Split‘, trifft Dunn in ‚Glass‘ die übermenschliche Gestalt The Beast in einer Reihe von eskalierenden Begegnungen, während die schattenhafte Gestalt von Price als ein Orchester auftritt, das für beide Männer noch Geheimnisse bereithält.

Spannendes Projekt: Die große Kulmination zweier Blockbuster

Die Entführung von drei Jugendlichen bildete den Kern der Handlung in Shyamalans letztem Film „Split“. Zunächst vornehmlich ein Thriller über einen Kidnapper mit multiplen Persönlichkeiten, wechselt das Werk im Laufe der Zeit ins Übersinnliche, bis am Ende eine äußerst überraschende Wendung steht. Die wiederum zieht die Verbindung zu einem anderen Film aus einem vergangenen Jahrzehnt. Eine Tatsache, die geschulte Augen bereits den Filmplakaten beider Filme im Vorfeld entnommen haben. Unbreakable – Unzerbrechlich“ mit Samuel L. Jackson ist vor mehr als 16 Jahren in den Kinos gelaufen und Regisseur M. Night Shyamalan hatte damals die Vision einer Trilogie. Daraus wurde nichts, aber die Pläne hat er anscheinend nicht vergessen. Gegenüber Uproxx äußerte er: „Ich will einen finalen „Unbreakable“-Film machen und es wird das nächste sein, das ich tue. (…) Es wird der finale Film dieser beiden Filme (Unbreakable & Split) zusammengenommen.

Die veröffentlichten Twitter-Posts des Regisseurs machten diese Pläne final und öffentlich. Geheimniskrämerei muss sich Shyamalan nicht vorwerfen lassen, freundlicherweise enthüllt er auch gleich den weltweiten Premierentermin von „Glass“.

Die besten Horrorfilme 2018 - Auf diese Neustarts freuen wir uns am meisten

Split ist Unbreakable Teil 2 & Split 2 ist Unbreakable Teil 3

Alles zusammen ist eine Trilogie. Insgesamt eine überraschende Wendung nach so vielen Jahren, aber dafür doppelt gut. Wer das Ende von „Split“ gesehen hat, weiß, dass die letzte Szene in einem Diner spielt. Dort ist eine Frau, die eine Nachrichtensendung kommentiert, in der über den Charakter von James McAvoy (Kevin) mit seinen gespaltenen Persönlichkeiten berichtet wird. Die Medien nennen ihn „Die Horde“, aber sie fühlt sich an einen anderen Bösewicht erinnert, jemand mit einem lustigen Namen, viele Jahre her. Die Kamera fährt dann zu Bruce Willis als Superhelden-Sicherheitschef David Dunn, der antwortet: „Mr. Glass“, womit er sich auf Samuel L. Jacksons Charakter (Elijah Price) in „Unbreakable“ bezieht. Dieser Film war der Nachfolger zu Shyamalans Durchbruch „The Sixth Sense“ und sollte seinerzeit eigentlich auch eine Fortsetzung erhalten. David Dunn lernt in „Unbreakable“ einen Comic Sammler namens Elijah Price kennen und wird sich durch diese Begegnung mehr und mehr seiner übernatürlichen Kräfte bewusst.

Hier seht ihr den Trailer von Unbreakable

Split 2: Planung & News

Am Ende kann man also auf eine originelle Superhelden-Trilogie zurückschauen und sich in „Glass“ auf die Begegnung von Samuel L. Jackson, Bruce Willis und James McAvoy in einem Film freuen. Allerdings verfolgt Shyamalan nicht den linearen Ansatz einer Fortsetzung, er möchte mit „Glass“ ein Werk erschaffen, dass auch für sich alleine stehen kann. Viele interessante Gedanken dazu hat der Filmemacher mit Josh Horowitz im geteilt:

Alles, was ich sagen kann ist: ‚Unbreakable‘ war über einen Typ, der der einzige ist, der ein Zugunglück unbeschadet überlebt, während alle anderen sterben. Wie ist das möglich? Das ist ein übernatürliches Konzept, eine wirklich coole Story. Und dann dieser Film („Split“) ist über drei Mädchen, die von einer Person entführt werden, der an einer Persönlichkeitsstörung leidet und denkt er ist viele Menschen und alle diese verschiedenen Persönlichkeiten sagen, da ist eine weitere Persönlichkeit, die kommen wird, um sie zu holen, die die Bestie genannt wird. Das für sich selbst genommen ist eine echt coole Sache. Der dritte Film muss eine eigene Idee haben. Das übergeordnete Konzept des finalen Films kann nicht sein ‚Es ist der letzte Unbreakable‘. Das muss etwas sein, dass es zu seinem eigenständigen Film macht… Dann werde ich am glücklichsten sein, wenn es ein eigenständiger Film ist.

Im Falle von „Split“ ist ihm das auf jeden Fall gelungen, denn niemand muss „Unbreakable“ gesehen haben, um seinen jüngsten Horror-Thriller genießen zu können. Die finale Szene ist sozusagen ein Bonus für Fans, aber der Streifen funktioniert auch völlig ohne Vorwissen. Es ist zu hoffen, dass „Split“ nur der Anfang eines furiosen Comebacks dieses ambitionierten Regisseurs ist.

News und Stories

Kommentare