Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows Poster

Alle Ninja Turtles Namen und ihre Herkunft im Überblick

Sebastian Werner  

Seit Mitte der 80er Jahre sorgen die Ninja Turtles in Comics, Zeichentrickserien und Filmen für Recht und Ordnung in New York City. Doch woher stammen die Namen der vier mutierten Schildkröten?

Während in Amerika die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ gegen Shredder, Krang und Co. kämpfen, sind sie in Europa als „Teenage Mutant Hero Turtles“ bekannt. Verantwortlich für die Namensänderung sind übereifrige Jugendschützer, die tatsächlich der Überzeugung waren, das Wort Ninja wäre zu gewalttätig für Kinder. Da kann man wirklich froh sein, dass die Serie „Ninjago“ nicht in „Herogo“ umbenannt wurde.

Die Schlümpfe: Alle Namen der Einwohner Schlumpfhausens

Erdacht wurden die Turtles von den beiden Zeichnern Kevin Eastman und Peter Laird, die ihr Comic als Parodie auf bekannte Superheldenreihen wie X-Men und Daredevil angelegt hatten. Weil ihnen dabei keine Idee schräg genug war, dachten sie lange über die Namen der vier Schildkröten nach. Kevin Eastman, der schon immer ein Fan von Leonardo DaVinci war, sagte schließlich eines Tages zu seinem Kollegen: „Hey, warum benennen wir sie nicht nach Künstlern der italienischen Renaissance wie Leonardo oder Michelangelo oder Raphael?“ Die Namen der Teenage Mutant Ninja Turtles waren geboren: Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo.

Leonardo ist nach dem Zeichner, Erfinder und Bildhauer Leonardo DaVinci benannt, der im 15. Jahrhundert geboren wurde. Sein bedeutendstes Werk ist die Mona Lisa, die man derzeit im Pariser Louvre bewundern kann. Kampfschildkröte Leonardo trägt ein blaues Bandana und ist der Anführer der vier Turtles, weil er der älteste ist. Er ist eher ruhig, versucht immer einen Plan zu fassen und trägt als Waffen zwei Katana-Schwerter bei sich.

Donatello hat seinen Namen vom Bildhauer Donato di Niccolò di Betto Bardi, der Donatello genannt und im 14. Jahrhundert geboren wurde. Zu seinem bekanntesten Werk gehört die Statue „Die Büßerin Magdalena“, welche Maria Magdalena zum ersten Mal nicht als Schönheit, sondern als abgemagerte, leidende Frau darstellte. Schildkröte Donatello mit violetter Maske ist der Technik-Freak der Gruppe, dessen Fahrzeuge und Computerkenntnisse die Turtles immer wieder vor Gefahren retten. Als Waffe verwendet er einen Kampfstab, der in Asien als Bo bezeichnet wird.

Raphael ist nach Raffaello Sanzio da Urbino benannt, ein Maler und Architekt aus dem 15. Jahrhundert. Sein bekanntestes Werk ist die Zeichnung der Engelskinder, die etwas gelangweilt in den Himmel schauen und eigentlich nur ein Detail seines Bildes „Die Sixtinische Madonna“ sind. Ninja Turtle Raphael trägt ein rotes Bandana und ist charakterlich das genaue Gegenteil von Leonardo, weil er sich am liebsten planlos in den Kampf stürzt. Er benimmt sich zwar betont cool und über allem erhaben, ist aber ein verlässlicher Freund. Er benutzt zwei Dreizacke namens Sai.

Michelangelo hat seinen Namen vom Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter Michelangelo Buonarroti aus dem 15. Jahrhundert. Sein bekanntestes Werk ist das gigantische Deckengemälde in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan. Turtle Michelangelo trägt eine orangefarbene Maske und ist das jüngste Mitglied der Gruppe. Er wirft gern mit albernen und altklugen Sprüchen um sich und versucht, jede Situation irgendwie aufzulockern. Im Laufe der Zeit kämpfte er schon mit zwei Nunchaku, einem Enterhaken und einem Tonfa – ein Kampfknüppel, den Polizisten einsetzen.

News und Stories

Kommentare