Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis Poster

„The Gallows 2“: Fortsetzung heimlich gedreht

Marek Bang  

2015 erschien die Low-Budget-Produktion „The Gallows“ im Kino und mauserte sich zu einem der profitabelsten Filme aller Zeiten. Das liegt natürlich an seinen extrem geringen Kosten, dennoch kann sich ein Einspielergebnis von 43 Millionen US-Dollar gegenüber Kosten von 100.000 Dollar sehen lassen. Jetzt wurde ein zweiter Teil fertig gestellt.

Erst stellten die Regisseure Travis Cluff und Chris Lofing eigene Videos auf YouTube, dann wurde Blumhouse Productions auf die beiden Filmemacher aufmerksam und so schaffte es der Horrorfilm „The Gallows“ 2015 sogar in die Kinos. Drei Jahre später geht die Erfolgsgeschichte überraschend weiter, wie die Kollegen von Bloody Disgusting berichten. Nachdem bereits seit einiger Zeit Gerüchte um eine mögliche Fortsetzung die Runde machen, ist nun klar, dass die Fortsetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit gedreht wurde.

„The Gallows Act II“ wurde vom Studio Lionsgate zur Prüfung bei der US-amerikanischen Altersfreigabebehörde MPAA, dem Gegenstück zu unserer FSK, eingereicht, was beweist, dass der Film nicht nur gedreht wurde, sondern bereits komplett fertig ist, inklusive aller möglichen Nachbearbeitungen. Noch gibt es vom zuständigen Studio keinerlei Informationen über den Film, geschweige denn einen Termin für einen möglichen Kinostart. Dafür dürfte das Rating der Behörde bei Fans für Aufhorchen sorgen.

Nur für Erwachsene: „Gallows 2“ bekommt in den USA ein R-Rating

Wie schon der erste Film wurde auch die Fortsetzung mit einem R-Rating versehen. Der Grund liegt bei Szenen voller „verstörender Gewalt“. Das bedeutet konkret, dass Jugendliche unter 17 Jahren ohne Begleitung eines Erwachsenen keinen Einlass zur Vorführung des entsprechend freigegebenen Films erhalten. Bei uns in Deutschland entspricht das in der Regel einer Altersfreigabe ab 16 oder 18 Jahren. „The Gallows“ ist in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben.

11 überraschende Remakes, die uns in den nächsten Jahren erwarten

Auch wenn es noch wenig bekannte Details zur Fortsetzung gibt, sollen laut Bloody Disgusting die Regisseure Travis Cluff und Chris Lofing erneut für den Film verantwortlich sein. Zur Story gibt es nur die Andeutung, dass es um eine angehende Schauspielerin gehen soll, die an eine Schule kommt, wo ein bösartiger Geist sein Unwesen treibt.

News und Stories

Kommentare