Star Wars Rebels Poster

„Star Wars Resistance“: Serie startet im Oktober, erstes Charakter-Design

Sebastian Werner  

Nach dem Ende von „Star Wars Rebels“ hat Lucasfilm endlich eine neue Animationsserie in der weit, weit entfernten Galaxis in Planung. „Star Wars Resistance“ wird zeitlich kurz vor „Das Erwachen der Macht“ spielen.

Wie auf der offiziellen „Star Wars“-Seite zu lesen ist, laufen die Arbeiten an der mittlerweile neunten Animationsserie im „Star Wars“-Universum bereits auf vollen Touren. Die Serie soll einen Anime-inspirierten Zeichenstil haben und von dem jungen Piloten Kazuda Xiono handeln. Dieser wird kurz vor den Ereignissen von „Star Wars 7“ vom Widerstand (englisch: Resistance) angeworben, um in einer streng geheimen Mission die Erste Ordnung auszuspionieren. Laut Disney soll „Star Wars Resistance“ ein aufregendes Hochgeschwindigkeits-Abenteuer für die ganze Familie werden und im Oktober 2018 in den USA starten. In einem ersten Tweet wurde nun das Charakter-Design enthüllt.

Wie auf dem Bild zu erkennen, gibt es ein Wiedersehen mit dem Droiden BB-8 und dem Piloten Poe Dameron, der im Original von Schauspieler Oscar Isaac vertont wird. Auch Captain Phasma (gesprochen von Gwendoline Christie) wird zurückkehren und diesmal hoffentlich mehr zu tun haben, als in den Filmen. Die Rückkehr von Leia Organa wurde bislang noch nicht bestätigt, doch als Gründerin des Widerstands darf sie eigentlich nicht fehlen. Da Carrie Fisher Ende 2016 leider verstorben ist, müsste die Figur dann von einer anderen Schauspielerin vertont werden.

Diese Filme und Serien erwarten die „Star Wars“-Fans noch

Alle geplanten „Star Wars“-Filme und -Serien ab 2019

Einige Fans äußerten schon die Hoffnung, dass die Serie die Chance ergreift und die Vorgeschichte zu Supreme Leader Snoke erzählt. Die fehlende Auflösung zu seiner Herkunft in „Star Wars: Die letzten Jedi“ hat die Zuschauer doch ziemlich enttäuscht zurückgelassen.

Begeisterung für Geschwindigkeit

Hinter „Star Wars Resistance“ steht Lucasfilms Animations-Veteran Dave Filoni, der bereits als Autor und Regisseur bei „Star Wars: The Clone Wars“ und „Star Wars Rebels“ tätig war. Über die Inspiration für die neue Serie sagte er:

„Die Idee für ‚Star Wars Resistance‘ kommt von meinem Interesse für Flugzeuge und Piloten des 2. Weltkriegs. Mein Großvater war Pilot und mein Onkel flog und restaurierte alte Flugzeuge, das hatte einen großen Einfluss auf mich. Bei Star Wars gibt es eine lange Geschichte an Hochgeschwindigkeits-Rennen und ich glaube, wir haben dieses Gefühl der Begeisterung mit unserem Anime-inspirierten Stil gut eingefangen. So etwas wollte das Team schon sehr lange machen.“

Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

An welchem Tag „Star Wars Resistance“ genau starten wird, ist noch nicht bekannt. Die Serie wird in den USA auf dem Disney Channel und bei Disney XD laufen und hoffentlich zeitnah in Deutschland zu sehen sein.

News und Stories

Kommentare