Matthew Perry Poster

Große Sorge um Matthew Perry: Not-OP bei „Friends”-Star

Susan Engels  

Matthew Perry machte in den letzten Jahren vor allem mit seiner Drogen- und Alkoholsucht Schlagzeilen. Der „Friends“-Star hatte in der Vergangenheit bereits offen über seine gesundheitlichen Probleme gesprochen, die ihm jetzt erneut zum Verhängnis wurden. Am Dienstag musste der Schauspieler wegen einer Darmerkrankung notoperiert werden.

Prominente Leiden: 17 Hollywoodschauspieler, die schlimme Krankheiten haben

Besorgniserregende Nachrichten aus Hollywood: Wegen einer Darmerkrankung musste US-Schauspieler Matthew Perry gestern überraschend ins Krankenhaus eingeliefert werden. Mittlerweile befindet sich der 48-Jährige allerdings auf dem Weg der Besserung, wie sein Sprecher am Dienstag in einem Statement mitteilte: „Matthew Perry wurde kürzlich in einer Klinik in Los Angeles operiert, um eine Perforation im Magen-Darm-Bereich zu behandeln. Er ist dankbar für die Anteilnahme und bittet um Privatsphäre, solange er sich erholt.“ (Entertainment Tonight via Gala)

Laut Medienberichten soll sich Perry einer Not-Operation unterzogen haben, sei aber mittlerweile auf dem Weg der Besserung. Wie es konkret um die Gesundheit des „Friends“-Star steht, geht aus dem Statement des Pressesprechers allerdings nicht hervor.

Operation im Magen-Darm-Bereich

Bei einer sogenannten gastrointestinalen Perforation, wegen der auch Perry operiert werden musste, bildet sich ein Loch durch den Magen, den Dickdarm oder den Dünndarm. Ursache hierfür können verschiedene Krankheiten sein, wie zum Beispiel ein Magengeschwür, aber auch die versehentliche Einnahme ätzender Substanzen.

Zuletzt war Perry im Jahr 2015 wegen seiner Alkoholabhängikeit und Schmerzmittelsucht an die Öffentlichkeit gegangen. In einem Video für das Phoenix House, einer kalifornischen Entzugsklinik für Drogen- und Alkoholabhängige, hatte der Schauspieler bereits über seinen Weg aus der Sucht gesprochen. In der Larry King Talkshow sprach er Jahre zuvor ebenfalls über seine Sucht und gab an, dass er deswegen bereits eine lebensbedrohliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse erlitten hatte.

News und Stories

Kommentare