Morgan Freeman Poster

Freeman lernt Rappen

Ehemalige BEM-Accounts  

„Yo, yo, man! East Coast rules, West Coast sucks, man! Yo!“ Kaum vorstellbar, dass dem Edelmimen Morgan Freeman derartiger Rap-Slang über die Lippen kommen könnte. Aber: Falsch gedacht!

Konkurrenz für P. Diddy? Morgan Freeman

Morgan Freeman

„Colors Straight Up“ erzählt die Geschichte von zwei Lehrern, die sich in einer Wohltätigkeitsorganisation engagieren. Gemeinsam gründen sie in Los Angeles ein Jugendzentrum mit dem Ziel, den Ghetto-Kids eine neue Perspektive zu bieten. Sie geben den Jugendlichen die Möglichkeit, Musik- und Schauspielunterricht zu nehmen. Nur eine winzige Kleinigkeit stört das lobenswerte Vorhaben: Einer der beiden Lehrer ist ein Weißer.

Wer neben Freeman als Pauker zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Rappen sollte der Schauspieler aber können. Oder können sie sich Freeman als Base Ball-Cap tragenden Hip-Hopper vorstellen?

Viel Zeit bleibt den Produzenten nicht mehr. Schließlich sollen die Dreharbeiten bereits im Juni beginnen.

News und Stories

Kommentare