Parker Posey

Schauspielerin
Parker Posey Poster
Alle Bilder und Videos zu Parker Posey

Leben & Werk

Amerikanische Schauspielerin, die vom Magazin „Time“ als „Queen of the Indies“ bezeichnet wurde, weil sie zwischen 1994 und 2004 in 32 aufgelisteten Independent-Produktionen (von über 60 Filmrollen) auftrat. Die brünette Parker Posey, deren Markenzeichen köstlich aufgedrehte junge Frauen sind, war als Lex Luthors urkomische Gangsterbraut Kitty Kowalski in „Superman Returns“ (2006) und als mächtige Vampirfürstin Danica Talos in „Blade: Trintity“2004) eine schwungvolle Szenenstehlerin. Perfekte Verbindungen ihrer Independent- und Mainstream-Qualitäten lassen sich in der Screwball Comedy „Laws of Attraction“ (2004) beobachten, wo sie als quirlig gruftige Rockerbraut Scheidungsanwalt Pierce Brosnan hereinlegt, der ihrem Mann das gemeinsame irische Schloss sichern soll.

Parker Christian Posey wurde 1968 in Baltimore, Mayland, als Tochter eines erfolgreichen Autohändlers geboren, ihr Vorname ist Tribut an Suzy Parker (1932-2003), Supermodel der 50er Jahre. Posey absolvierte die State University of New york und übernahm kurz vor dem Abschluss eine Hauptrolle in der TV-Serie „As the World Turns – Jung und leidenschaftlich“ (1991). Durch Richard Linklater, der die Ikone des Independent-Films wurde, gelangte sie in die Indie-Szene und spielte in seinem „Dazed and Confused“ (1993) eine High-School-Göre. Zu Poseys Indie-Filmen zählen „Sleep With Me“, „SubUrbia“, „Basquiat“, „Clockwatchers„, „The Event“, ihr Auftritt mit Rachael Leigh-Cook in der Girlie-Band in „Josie and the Pussycats“ (2001) und mehrere Filme von Hal Hartley („Amateur“, „Flirt„, „Henry Fool“ und 2006 „Fairy Grim“).

Außer für Linklater und Hartley spielte Parker Posey in vier der Mockumentarys von Christopher Guest: als Provinzschauspielerin in „Waiting for Guffman“ (1996) und „For Your Consideration“ (2006), als Hundebesitzerin der Hundeschau-Satire „Best in Show“ (2000) und als Folk-Sängerin in „A Mighty Wind“ (2003), wo sie mit Zöpfen auftritt, singt und Mandoline spielt. In größeren Produktionen sah man Parker Posey in „[email protected] für DICH“, „Super süß und super sexy“ (2002) und als Schauspielerin in den Film-im-Film-Szenen von Wes Cravens „Scream 3“ (2000) in der Rolle von Neve Campbell. Zu ihren TV-Arbeiten gehören Auftritte in den Serien „Will & Grace“ und „Boston Legal“ (2006). 2006 war sie mit Jimmy Fallon in einem Pepsi-Cola-Werbespot zu sehen.

Parker Posey wurde für ihre Leistung in der schwarzen Komödie „Wer hat Angst vor Jackie-0?“ 1997 auf dem Sundance Film Festival mit dem Preis der Jury ausgezeichnet und erhielt für „A Mighty Wind“ 2003 den Florida Film Critics Association Award.

Parker Posey war mit mehreren Rock-Stars (u.a. Ryan Adams) liiert und schreibt für das literarische Magazin „Open City“ u.a. Kolumnen über das veränderte Rollenverhalten von Frauen.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare